Sozialassistenten- und Erzieherausbildung
starten in Berlin

Veröffentlicht am: 2. September 2020

Eine Klasse mit 23 Studierenden hat die dreijĂ€hrige Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. staatlich anerkanntem Erzieher in Vollzeit und 1 Klasse mit 27 Studierenden hat die Ausbildung in Teilzeit an der Fachschule fĂŒr SozialpĂ€dagogik begonnen. Der Unterricht belĂ€uft sich auf 32 bzw. 16 (bei Teilzeit) Wochenstunden und drei Fachschulpraktika in der Vollzeit-Ausbildung mit insgesamt 44 Wochen in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Eine Klasse mit 30 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler hat die zweijĂ€hrige Ausbildung zur staatlich anerkannten Sozialassistentin bzw. zum staatlich anerkanntem Sozialassistenten an der Berufsfachschule Sozialassistenz begonnen. Der Unterricht belĂ€uft sich auf 34 Wochenstunden und drei Fachschulpraktika mit insgesamt 20 Wochen.

„Wir freuen uns, dass die Ausbildungen einen so hohen Anklang finden und der Start der Ausbildungen trotz Corona möglich ist“, sagte Constance Pergold, Niederlassungsleitung der gfp Berlin.

Auch der digitale Wandel wird bei der gfp aktiv gestaltet: die Arbeit mit der Lernplattform und ein stabiles W-LAN in der Schule sind bereits seit Jahren eine SelbstverstĂ€ndlichkeit. Weitere Maßnahmen, wie die AufrĂŒstung der technischen Ausstattung sowie die Einrichtung der Online-Bibliothek werden in naher Zukunft umgesetzt. Damit werden Schule und Studierenden- sowie SchĂŒlerschaft fĂŒr eine sich am digitalen Fortschritt orientierende Ausbildung gut gerĂŒstet sein.

Wir freuen uns ĂŒber diesen gelungenen Start“, so Constance Pergold, Niederlassungsleitung der gfp Berlin.

Sozialassistenten- und Erzieherausbildung starten in Berlin